Skip to main content

Wie bekomme ich Moos weg?

Einer der häufigsten Gründe für unerwünschtes Moos auf dem Rasen ist ein Mangel an Nährstoffen. Beseitigen lässt sich dieses Problem allerdings sehr gezielt mit dem richtigen Dünger: Verwenden Sie am besten ein Produkt mit einem hohen Anteil an Kalium, wenn die Widerstandsfähigkeit und die Robustheit des Rasens gefördert werden soll. Auch ein organischer Dünger, in dem ein gewisser Anteil an Eisen enthalten ist, führt dem Boden in kurzer Zeit viele Nährstoffe zu. Auf dieser Basis kann der Rasen schnell eine satte grüne Farbe entwickeln und kahle Flächen in der Grasnarbe schließen. Moos und Unkraut können von ihm aus eigener Kraft entfernt werden. Organische Dünger bieten den großen Vorteil, dass sie den Rasenfilz beseitigt und gleichzeitig die Mikroorganismen stärken. Bei regelmäßiger Pflege kann sogar im besten Fall künftig auf eine Vertikutierung verzichtet werden.

Während der Saison von März bis Oktober sollte der Rasen mindestens einmal pro Woche auf eine Länge von 4 bis 5 cm gekürzt werden. In den Sommermonaten sollte eine Bewässerungsmaschine aufgestellt werden, falls es nicht genügend regnet. Denn wenn der Boden zu wenig Wasser erhält, wird der Rasen schnell trocknen und sorgt dafür, dass die Sonne das Gras regelrecht „versengt“. Darüber hinaus sollte der Rasen in jedem Jahr zum Saisonbeginn mit einem organischen Langzeitdünger behandelt werden. Er hält über einen Zeitraum von rund einem halben Jahr an, so dass maximal im Spätsommer noch einmal eine Nachdüngung erfolgen muss. Wenn der Boden genug Nährstoffe zugeführt bekommt, gedeiht das Gras dicht und in sattem Grün – so dass Moos keine Chance mehr hat.


Ähnliche Beiträge